<h2>W&auml;rmed&auml;mmverbundsysteme - Brandschutz</h2> <p>&nbsp;</p> <p><strong>- Kontrollierte Sprengung einer Fliegerbombe - Feilitzschstra&szlig;e in M&uuml;nchen</strong></p> <p>&nbsp;</p> <p>Am 31. August 2012 wurde in der Feilitzschstra&szlig;e in M&uuml;nchen eine 250 kg schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg kontrolliert gesprengt. 17 Wohn- und Gesch&auml;ftsgeb&auml;ude im Umkreis wurden schwer besch&auml;digt, dazu gab es stellenweise leichte Folgebr&auml;nde.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Die graue (linksseitige) Fassade in einem angrenzenden Hinterhof zur Bombensprengung wurde von uns im gleichen Jahr mit einem W&auml;rmed&auml;mmverbundsystem mit einer Polystyrol-D&auml;mmung, sowie einer mineralischen, nicht brennbaren Putzschicht versehen.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Auf den Bildern ist eindeutig zu erkennen, dass die 6-7 mm starke mineralische Putzschicht ausgereicht hat, der Brandwirkung der Bombendetonation entgegenzuwirken, im Gegensatz zur angrenzenden (rechtsseitigen) Fassade, bei welcher ein sehr d&uuml;nnes Putzsystem mit 2-3 mm St&auml;rke vorhanden war. Die starke mineralische Putzschicht konnte die hei&szlig;en Bombensplitter abwehren und die Polystyrol-D&auml;mmung vor Brandeinwirkung sch&uuml;tzen.</p> <p>&nbsp;</p> <p>&nbsp;</p> <p><em>Hierzu auch die Verlinkung zum Werbeprospekt des Produktherstellers "Franken Maxit":</em></p> <p><a href="http://www.franken-maxit.de/fileadmin/user_upload/Prospekte/Prospekt_maxit_WDVS_Bombe.pdf"><em>http://www.franken-maxit.de/fileadmin/user_upload/Prospekte/Prospekt_maxit_WDVS_Bombe.pdf</em></a></p>